Psycho-Physiognomik = ganzheitliche Menschenkenntnis durch Körper-, Seelen- und Gesichtskunde

Es gibt in der Psycho-Physiognomik drei Naturelle:
Das Bewegungsnaturell, Ruhe-Ernährungs-Naturell und das Empfindungsnaturell.

Jeder Mensch hat natürlich Anteile von jedem, doch die Gewichtung und Mischung ist unterschiedlich und individuell.

Ich betrachte den Mensch ganzheitlich und wertneutral.
Ganzheitlich = körperliche Konstitution, Körperbau, Haltung und Ausstrahlung.

An der äußeren Erscheinung, speziell im Gesicht, können wir sehen, welche Anlagen und Begabungen Sie in die Wiege gelegt bekamen und in welchem Maße diese genutzt werden.

Diese Anlagen und Begabungen formen den Charakter.
Natürlich spielen Umwelteinflüsse, Lebensumstände eine Rolle. Bis zum 30. Lebensjahr bekommen wir unser Gesicht noch geschenkt, aber dann müssen wir es erarbeiten.

Der Wille und das Bewusstsein sind ganz individuell, da entwickeln sich ganz verschiedene Charaktereigenschaften und -strukturen.
Dies sieht man beispielsweise bei Zwillingen, die die gleichen Basis-Anlagen haben.

Hat man seine Begabungen, Stärken und Schwächen erkannt, kann man seine Kräfte besser einteilen und dort Energie investieren, wo es Sinn bzw. Erfüllung bringt.

Ich möchte die „Schokoladenseite„ zeigen und Stärken erkennen.

Denn der Schlüssel ist ein erfülltes Leben in Balance im Ausleben der eigenen Begabungen.

Dies erreicht man, indem man Über- sowie Unterforderungen seiner geistigen und körperlichen Anlagen vermeidet.
Denn müht man sich um Erfolg in einem Bereich, indem man nicht begabt ist, wird man trotz hohem Energieaufwand selten mehr als das Mittelmaß erreichen.
Steckt man allerdings die gleiche Energie in seine Talente, führt dies mit Leichtigkeit zum Erfolg.